Die Ayurvedas Heisswasser Trinkkur

Ayurveda Champagner – Die Hei├čwasser Trinkkur ­čŹÁ

Die Hei├čwasser Trinkkur

Die sogenannten „├ťbergangszeiten“ Fr├╝hjahr und Herbst sind gut geeignet f├╝r eine Hei├čwasser Trinkkur genau wie das Fasten. Diese Trinkkur wirkt besonders anregend auf das Immunsystem und den Stoffwechsel.

Die Hei├čwasser Trinkkur ist aber auch gut geeignet f├╝r Menschen, die mit Gewohnheiten brechen wollen, z. B.

  • w├Ąhrend ihrer Raucherentw├Âhnung,
  • Gewichtsreduktion oder
  • Ern├Ąhrungsumstellung.

Das „Schl├╝rfen“ des zubereiteten Hei├čwassers, wie ich es unten beschreibe, kann Hei├čhungerattacken auf S├╝├čes w├Ąhrend Deines Verzichts, z. B. auf Industriezucker entgegen wirken oder Kopfschmerzen vorbeugen.

Kennen und sch├Ątzen gelernt habe ich die Hei├čwasser Trinkkur w├Ąhrend meiner ersten Pancha Karma Kuren in den 90ern in Indien. Dort ist sie Bestandteil des traditionell indischen Heilsystems Ayurveda.

Seit dieser Zeit nutze ich die Hei├čwasser Trinkkur immer wieder gerne unterst├╝tzend zur Regeneration, Entschlackung oder w├Ąhrend meiner Fastenkuren mehrmals im Jahr.

Wie wird die Hei├čwasser Trinkkur gemacht?

  • etwa 1 Liter Wasser (gutes Leitungswasser oder stilles Mineralwasser) in einem Topf ohne Deckel min. 10 Minuten k├Âcheln lassen. Mein Arzt empfahl mir sogar min. 20 Minuten – je l├Ąnger desto besser**.
  • Anschlie├čend in eine Thermoskanne umf├╝llen und ├╝ber den Tag verteilt etwa alle halbe Stunde „schl├╝rfen“ bzw. in kleinen Schlucken zu sich nehmen. So kommt man auf zirka 2 l pro Tag.
  • W├Ąhrend des Fastens oder der Raucherentw├Âhnung immer zus├Ątzlich dann, wenn das „Verlangen“ nach der Gewohnheit auftritt.

** Schriften des Ayurveda empfehlen das Abkochen von Wasser in unterschiedlicher Intensit├Ąt, abh├Ąngig von der Dosha-Dominanz: bei Vata um zirka ein Viertel, bei Pitta um ein Drittel und bei Kapha oder Ama um die H├Ąlfte.

Warum wirkt die Hei├čwasser Trinkkur?

  • das lange Kochen verleiht dem Wasser ein andere Struktur, es kann dadurch besser von den Zellen aufgenommen werden.
  • wegen der „Zellg├Ąngigkeit“ nimmt es wasserl├Âsliche Stoffwechselnebenprodukte auf und bringt diese zur Ausscheidung.
  • durch das lange Erhitzen wird Verdauungsenergie zugef├╝hrt.  Das Wasser schmeckt leicht s├╝├člich. Grunds├Ątzlich verbessert sich die Geschmackswahrnehmung nach wenigen Tagen.

Wen unterst├╝tzt die Hei├čwasser Trinkkur?

  • Anregung der Harnausscheidung (bersonders in den ersten 3 Tagen) f├╝r Menschen mit ├ľdemen und Niereninsuffizienzen. Nierenpatienten sollten nicht mehr als 1/2 l/Tag trinken.
  • Unterst├╝tzung des Verdauungstraktes f├╝r Menschen mit Verstopfungen und Bl├Ąhungen
  • Anregung der Schleimh├Ąute f├╝r Menschen mit Bronchitis und/oder Erk├Ąltungen. Das heilsame Schwitzen wird angeregt.
  • Beruhigung des Nervensystem. Der kurm├Ą├čige Genuss hat erw├Ąrmende und beruhigende Wirkung.
  • bei akuten Erkrankungen wird die Kur nur ├╝ber einige Tage bis max. 2 Wochen angewendet
  • bei allen chronischen Erkrankungen wird die Trinkkur auch ├╝ber mehrere Wochen vollzogen, z. B. bei Diabetis M., Rheuma, Asthma oder Hauterkrankungen.

Was ist noch zu beachten?

  • keine Zugaben wie Kr├Ąuter und/oder Gew├╝rze (sie wirken auch wie Medikamente)
  • Gelegentliche Zugabe von frisch geriebenem Ingwer im Winter ist sehr angenehm, wegen der erw├Ąrmenden und entz├╝ndungshemmenden Qualit├Ąt

Meditation, Entspannungs- und Atem├╝bungen runden das Programm ab.

Falls Ihr dabei Unterst├╝tzung w├╝nscht, stehe ich f├╝r Eure Anfragen zu Yoga und / oder Massagen gerne zur Verf├╝gung. Termine daf├╝r k├Ânnt Ihr jederzeit 24/7 online buchen.

Jetzt w├╝nsche ich Euch viel Freude und Erfolg beim Ausprobieren und freue mich auf Eure Erfahrungen und R├╝ckmeldungen jeder Art.

embody your spirit | mind your body

Sonja Eigenbrod ­čŹÁ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.